„Haustiergottesdienst“ für die Nachbarschaft Wolfhagen-Erpetal

Ich freue mich -als Hundebesitzerin- über diese wunderbare Idee: meine beiden Hunde waren mit eingeladen zum Gottesdienst am letzten Sonntag (31.7.) an den „Hirtenbruch“ (ein wunderbarer Grillplatz im Grünen) in Altenhasungen. – Gleichzeitig  kommen mir auch Bedenken: Was mag dann wohl los sein, ist das nicht zu viel und zu aufregend für die beiden 15jährigen „Hundedamen“? Ich entscheide mich dafür sie zu Hause zu lassen, denke aber im Rückblick, dass diese Entscheidung falsch war. Der Gottesdienst wurde von Hundefreundinnen und Besitzerinnen Daniela Kreh, Sabine Dalbert, und Katharina Ufholz vorbereitet. Als „Gastgeberin“ für andere kleinerer Haustiere wie Fliegen, Spinnen u.ä. war Anja Fülling die vierte in der Vorbereitungsrunde. So konnte der Gottesdienst einfach nur gut werden… Es kamen etwa 35 Besucher*innen. Als Haustiere waren einige Hunde dabei. Und das war wirklich ein harmonisches Miteinander. Die Hunde wurden mit Leckerlis begrüßt und bekamen auch während des Gottesdienstes immer einmal wieder welche. Die Gemeinde tauschte sich aus, von wo sie kamen und welches Haustier sie mitgebracht oder zuhause hatten. Ein kurzes Anspiel zeigte die Begegnung von zwei Hundefreundinnen. Pfarrerin Ufholz stellte in ihrer Ansprache fest, dass Hunde den Menschen gut tun. Hildegard von Bingen sagte dies schon zu ihrer Zeit: „Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund“. Und selbst Luther stellte mit seinem Hund „Tölpel“ fest, dass es eine bedingungslose Liebe ist, die so ein Tier seinen Menschen erleben lässt.- Ja so erlebe ich es auch als Hundebesitzerin, meine Tiere tun mir gut, sie sind immer da, wo ich bin. Segensworte habe ich ihnen mit nach Hause genommen, denn Mensch und Tier konnten sich persönlich segnen lassen. Also eins weiß ich jetzt schon, wenn es wieder einen Haustiergottesdienst gibt, sind meine Beiden auch mit dabei, hoffentlich dürfen sie das noch erleben!
Andrea Heinicke-Giehler

Daniela Kreh, Sabine Dalbert, Katharina Ufholz und Anja Fülling

Teilen ist wichtig!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

Hier gibt es noch mehr!

Auf ein Wort

Umgang mit Kritik

In unserer Gesellschaft wird oft und gern kritisiert, mit Lob dagegen wird meist sehr sparsam umgegangen. Natürlich gibt es häufig guten Grund zur Kritik. Vieles

Neuigkeiten

Konfi-Tage im Waldlager

Die Waldfreizeit war ein unfassbar schönes Erlebnis. Wir haben uns in kleinen Gruppen aus Planen und Seilen unsere eigenen Biwaks zum Schlafen gebaut. Dabei mussten