BONWAI

5.Etappe: Flink wie ein Wiesel das Ziel erreicht

Na gut, am Ende war es ein fußkrankes Wiesel, aber von Anfang: Meine Gastgeberin hatte mich vorgewarnt, dass die Strecke nach Bad Hersfeld wegen umgestützer Bäume evtl nicht gut begehbar sein könnte, also hatte ich mir eine Alternative überlegt: Fuldahöhenweg nach Nordosten bis Morschen. Als an der Weggabelung schon die ersten Bäume lagen, war die Entscheidung schnell getroffen. Der steilste Aufstieg war geschafft und das Wiesel legte los. Es lief einfach gut. 😉 Der erste Teil war eine richtige Waldautobahn, auf der mich auch ziemlich früh ein großer Holz-LKW aus Bayern überholte. (Haben die keine eigenen Bäume?)
Bei Schloss Ludwigseck dachte ich noch nach, ob es den Aufstieg wert ist, als meine Internetrecherche zeigte, dass die Burg nicht besichtigt werden kann. Internet sei dank!
Der Aufstieg nach dem Parkplatz hatte es in sich, der Pfad schmal, aber gut begehbar. Kurzzeitig verlor ich den Weg, weil er völlig mit Ästen bedeckt war. Dafür kam danach eine wunderschöne Strecke mit Heidelbeeren und jungen Birken.
Um 14 Uhr hatte ich die 100km Marke erreicht und 18,48km erlaufen, weitere 6,85km sollten noch folgen. Auf den letzten Metern brannten die Füße und die Sonne.
Zufrieden und erschöpft lies ich mich beim Bäcker nieder und gönnte mir ein Stück Erdbeerkuchen und einen Latte Macciato beim Gespräch mit einem netten Kollegen, der spontan vorbei kam. Der Altenhasunger Shuttle nahm mich dann um kurz vor fünf von Morschen mit nach Hause, wo mein Sofa auf mich wartete.

Wer etwas für die Jugendarbeit spenden möchte, kann dies für jede Gemeinde im Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen tun.

Bankverbindung: Kirchenkreisamt Hofgeismar-Wolfhagen, Raiffeisenbank HessenNord eG, DE25 5206 3550 0000 009334. Wichtig ist der Verwendungszweck: Spendenlauf Jugendarbeit (und dann den Ort eintragen!). Der Kontoauszug gilt als Spendenbescheinigung.

Teilen ist wichtig!

Hier gibt es noch mehr!

Neuigkeiten

Kirchenkids backen

Die KirchenKids waren gestern wieder in Altenhasungen in der Gemeindescheune aktiv. „Einfach Spitze, dass du da bist“ wurde zur Begrüßung gesungen. Danach eine kurze Geschichte

Neuigkeiten

Mandolinenclub zu Gast bei der Spätlese

Zum Adventsnachmittag bei den Damen der „Spätlese“ in Nothfelden gab es einen besonderen Programmpunkt: Der Mandolinenclub kam und spielte viele schöne Advents- und Weihnachtslieder. Insgesamt