Abschiedsworte

Liebe Gemeindeglieder in Bründersen, Istha und Oelshausen,

„Alles hat seine Zeit …“ so heißt es in der Bibel im Buch des Predigers. Er beschreibt die unterschiedlichen Lebensumstände im Leben eines Menschen: fröhlich sein und trauern, lieben und hassen, pflanzen und ausreißen. Und es ist auch die Rede vom Kommen und Gehen.

Über 34 Jahre (6 Jahre in Bründersen) liegen hinter uns. Das ist mehr als die Hälfte unseres Lebens. Wir waren hier verwurzelt. Wir haben uns immer als ein Teil der dörflichen Gemeinschaft verstanden. Wir haben zusammengelebt, waren vertraut miteinander und haben manches aufgebaut. Unsere Kinder sind hier groß geworden.

Nun heißt es Abschied nehmen. Allen, die uns in diesen Jahren begleitet haben: die Kirchenvorstände, die Kirchenälteste, die MitarbeiterInnen, die Vereinsmitglieder und die vielen Freunde, sagen wir von Herzen Dank!

Diejenigen, die wir nicht in unserem Blick hatten, mögen es uns verzeihen.

Vielen lieben Dank für die wunderschön gestaltete Verabschiedung am 29. August im Dorfgemeinschaftshaus. Herzlichen Dank für die vielen Geschenke und die guten Wünsche und wohltuenden Worte.

In den Kirchengemeinden wird sich zukünftig einiges verändern. Der neue Pfarrer / die neue Pfarrerin wird nun nicht mehr in Istha wohnen. Das ist eine Umstellung für viele. Auch in den anderen Gemeinden wird man sich neu orientieren müssen. Wichtig wird sein, dass man trotz allem zusammenhält und die Dinge gemeinsam angeht.

„Alles hat seine Zeit …“

Danke für alles! Bleibt behütet

Anne Fuchs-Hanske und Wolfgang Hanske

Teilen ist wichtig!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

Hier gibt es noch mehr!

Auf ein Wort

Umgang mit Kritik

In unserer Gesellschaft wird oft und gern kritisiert, mit Lob dagegen wird meist sehr sparsam umgegangen. Natürlich gibt es häufig guten Grund zur Kritik. Vieles