BONWAI

Isabell Paul wird die neue Pfarrerin für Istha und Bründersen

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde (Prediger 3,1).

Im Vikariat hatte ich Zeit, um verschiedenste Dinge auszuprobieren, die Pfarrer*In so macht. Ich hatte Zeit, um ganz konzentriert einzelne Bereiche in den Blick zu nehmen. Und dabei hatte ich Zeit herauszufinden, woran mein Herz hängt, was ich so richtig gerne mache und was ich gut kann. Dabei hat sich Vertrautes vertieft wie meine Liebe zum Schreiben. Aber ich habe auch Unerwartetes über mich gelernt, zum Beispiel, dass ich richtig gerne mit den Jugendlichen in unseren Dörfern arbeite. Das Ausprobieren hatte seine Zeit. Und es war eine Zeit, in der ich viel Spaß hier bei Ihnen hatte, helfende Hände bei meinen Vorhaben und ganz viel Vertrauen, dass Sie mir entgegengebracht haben.

Und dafür danke ich Ihnen.
Es war eine Zeit, in der durch Verständnis, konstruktive Kritik und kreative Ideen von meiner Mentorin Anja Fülling lernen konnte. Auch dafür bin ich dankbar. Im April werde ich Anja Fülling im Pfarramt Altenhasungen vertreten, damit schließe ich mein Vikariat ab. Danach ist etwas Zeit zum Durchatmen.
Am 22. Mai werde ich in Korbach zur Pfarrerin ordiniert.

Und ab Juni wird Zeit für Neues sein. Nach sechs Jahren Studium und eineinhalb Jahren Vikariat werde ich in Bründersen und Istha meine erste Stelle als Pfarrerin beginnen. Dann wird Zeit sein, um Ihnen zu begegnen und von ihnen über ihre Dörfer und Traditionen zu lernen. Und zusammen mit Ihnen unsere Kirchengemeinden zu gestalten, wird seine Zeit haben. Ich freue mich sehr auf Gelegenheiten zum Austausch, zum Feiern, zum Beten, zum Klagen und zum Lachen gemeinsam mit Ihnen.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Team mit Pfarrerin Anja Fülling und mit Kolleg*Innen in der Nachbarschaft. Und ganz besonders freue ich mich auf die Zeit, Sie alle kennenzulernen.

Herzliche Grüße Ihre (noch) Vikarin Isabell Paul

Teilen ist wichtig!

Hier gibt es noch mehr!

Neuigkeiten

Kirchenkids backen

Die KirchenKids waren gestern wieder in Altenhasungen in der Gemeindescheune aktiv. „Einfach Spitze, dass du da bist“ wurde zur Begrüßung gesungen. Danach eine kurze Geschichte

Neuigkeiten

Mandolinenclub zu Gast bei der Spätlese

Zum Adventsnachmittag bei den Damen der „Spätlese“ in Nothfelden gab es einen besonderen Programmpunkt: Der Mandolinenclub kam und spielte viele schöne Advents- und Weihnachtslieder. Insgesamt