BONWAI

Tag 4: Blumen sind leichter als Reifen, aber warme Luft macht müde.

Heute habe ich im Blütenparadies gearbeitet. Von acht Uhr bis zur Mittagspause habe ich die angelieferten Blumen aus den Paletten genommen und auf die Verkaufstische gestellt. Andreas hat mir geduldig gesagt, wie es werden soll und bevor die ersten KundInnen kamen, war beim Arbeiten auch ein kleines Schwätzchen mit Karin drin. Wir hatten gute Stimmung und der süße Duft der Hyazinthen, Vanilleblumen, der Lantanen und Studentenblumen hat uns eingehüllt.
Am Nachmittag habe ich mit Astrid Schalen und Körbe bepflanzt. Drei verschiedene Kompositionen haben wir jeweils 10mal arrangiert. Ich habe die Pflanzen in die Schale gesetzt und gut mit Erde angefüllt und Astrid hat liebevoll die Deko angebracht. Etliche davon sind gleich verkauft worden, muss also gut geworden sein.
Ich durfte auch noch eine Runde Ostereier verschenken. Davon sind noch etliche da. Wer am Samstag vorbeikommt, kann sich sicher noch eins mitnehmen.
Zum Glück habe ich schon ein bisschen Vorwissen zu Pflanzen mitgebracht, sonst wäre es wohl schwieriger geworden. Ich sage danke an das Team der Firma Bachmann für die nette Aufnahme!
Mit den Reifen von gestern in den Knochen, der Maske im Gesicht, ist mir in der feucht-warmen Gewächshausluft zwischendurch ganz schön müde geworden. Aber ich habe tapfer durchgehalten! Jetzt freue ich mich, dass ich morgen frei habe. 🙂

Teilen ist wichtig!

Hier gibt es noch mehr!

Neuigkeiten

Kirchenkids backen

Die KirchenKids waren gestern wieder in Altenhasungen in der Gemeindescheune aktiv. „Einfach Spitze, dass du da bist“ wurde zur Begrüßung gesungen. Danach eine kurze Geschichte

Neuigkeiten

Mandolinenclub zu Gast bei der Spätlese

Zum Adventsnachmittag bei den Damen der „Spätlese“ in Nothfelden gab es einen besonderen Programmpunkt: Der Mandolinenclub kam und spielte viele schöne Advents- und Weihnachtslieder. Insgesamt